Durch Zufall fand ich Bilder von ihr im Internet, der Blick ließ mich wochenlang nicht mehr los und so beschlossen wir die Kleine zu uns zu holen.

Linchen war ein Häufchen Elend, voller Darmparasiten, hatte vor allen Dingen Angst, konnte nicht an der Leine laufen, war nie Auto gefahren, erschrak beim kleinsten Geräusch. All diese Dinge kannte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Eine lange Zeit des Vertrauensaufbaus lag vor uns.

 

Erster Tag im neuen Zuhause.

Sehr langsam fand sie Gefallen an der neuen Umgebung, sie schlief nun auch entspannt auf dem Sofa.

Gleichzeitig zu dem Aufbau ihres Vertrauens wuchsen auch ihre Haare, ihr Blick wurde täglich offener und fröhlicher.

Nach einiger Zeit konnte sie schon lachen.

Sie verstand sich immer besser mit dem Rudel und nahm nun auch Futter aus der Hand an, am meisten genoss sie das allabendliche Betthupferle.

Aus dem traurigen kleinen Hundemädchen wurde nun eine selbstbewusste kleine Lady, die immer fröhlich ist, mich aber keine Minute aus den Augen lässt.

Linchen liebt das Leben

Linchen ist unser kleiner “Sonnenschein”. Sie ist so fröhlich und dankbar, wir haben es noch keine Minute bereut, sie zu uns geholt zu haben.

Leider haben wir es bis heute noch nicht geschafft, ihr die Freude am Wasser zu vermitteln, sie und Bimo meiden das Wasser als würde es beissen.